Wirtschaft

Material fehlt, Preise steigen: Wenn der Tischler erst zu Weihnachten liefern kann

Viel Geduld ist gefragt, wenn man derzeit einen Tischler für eine Einrichtung benötigt. Schuld ist ein eklatanter Materialmangel. Die Ursachen sind vielfältig.

Die Tischlerzwillinge Simon und Dominik Sommerauer: „Die Situation könnte noch schlimmer werden.“ SN/robert ratzer
Die Tischlerzwillinge Simon und Dominik Sommerauer: „Die Situation könnte noch schlimmer werden.“

Wer jetzt bei einem der 740 Tischler und Montagebetriebe in Salzburg Möbelstücke bestellt, muss damit rechnen, bestenfalls zu Weihnachten oder noch etwas später die neue Einrichtung zu bekommen.

"Ja, es stimmt leider", sagen die Zwillinge Simon und Dominik Sommerauer, die einen Tischlereibetrieb in der Stadt Salzburg als Familienbetrieb führen. Kunden könnten diese langen Lieferzeiten vielfach nicht nachvollziehen, sagen die beiden Tischler. "Dass es gerade bei den Handwerksbetrieben schon seit Monaten zu Engpässen kommt, ist ja schon länger bekannt. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.08.2021 um 11:12 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/material-fehlt-preise-steigen-wenn-der-tischler-erst-zu-weihnachten-liefern-kann-106632970