Wirtschaft

"Metzgerei ist nicht blutrünstig"

Julia Merzinger hat vor Kurzem ihre Meisterprüfung abgelegt. Die 21-Jährige erzählt, was ihr an dem Beruf gefällt.

Der Erfolg habe sie selbst ein bisschen überrascht, sagt Julia Merzinger. Die frischgebackene Metzgermeisterin hat klassische Krakauer mit grünen Pfefferkörnern verfeinert. "Plötzlich wollten unsere Kunden nur mehr diese Würstel. Der grüne Pfeffer passt einfach perfekt zur Fleischeinlage."

Merzinger hat nach der Matura noch die Lehre zur Metzgerin absolviert. Ein Beruf, der massive Nachwuchssorgen hat. Nicht aber in ihrem Betrieb: Dort hilft die ganze Familie mit. Wobei richtig müsste es eigentlich Betriebe heißen. Denn in St. Georgen tragen ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 07:42 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/metzgerei-ist-nicht-blutruenstig-34015279