Wirtschaft

Mit Fäkalien beheizt dieser Mann Hotels

Dampfende Kanaldeckel im Winter haben Energietechniker Dietmar Stampfer zu einem österreichweit einzigartigen Projekt inspiriert: Er heizt das Eco-Suite-Hotel in Itzling mit dessen eigenem Abwasser.

Dietmar Stampfer zeigt einen Querschnitt des hydraulischen Systems, mit dem er thermische Solaranlagen optimiert.  SN/sw/vips
Dietmar Stampfer zeigt einen Querschnitt des hydraulischen Systems, mit dem er thermische Solaranlagen optimiert. 

Kanaldeckel bleiben auch im Winter eisfrei. Und sie dampfen in der Kälte. Diese Beobachtung brachte Dietmar Stampfer auf die Idee, diese verlorene Energie doch irgendwie zu nutzen. Und so setzte der Energietechniker mit Firmensitz am Techno Z in unmittelbarer Nachbarschaft mit dem Eco-Suite-Hotel ein österreichweit einzigartiges Projekt um. Das Besondere daran: Dieses Hotel, angedockt an das Kolpinghaus, speist das Abwasser - Fäkalien, Duschwässer, Abwässer aus Küche und Reinigung - in sein Heizsystem ein. Zuvor trennt ein eigener Filter das Wasser ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.11.2020 um 08:16 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/mit-faekalien-beheizt-dieser-mann-hotels-61464418