Wirtschaft

Mittersill hat zwei "Spürnasenecken" bekommen

Sponsoren haben die zwei Kindergärten der Oberpinzgauer Stadt mit Labors zum Experimentieren ausgestattet.

Beide Kindergärten der Stadtgemeinde Mittersill wurden im Rahmen einer besonderen Kooperation zwischen Gemeinde, Privatstiftung Sparkasse Mittersill, Tecnica Group (Blizzard) und Fahnen Gärtner jeweils mit einer neuen "Spürnasenecke" ausgestattet. In den vom Land Salzburg geförderten, kindgerechten Labors können Mädchen und Buben in mehr als 80 spannenden Experimenten ihren Forschergeist ausleben und mit viel Spaß die Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ergründen.
In dem neuen kleinen Labor gilt es für die jungen Wissenschaftler im Mittersiller Zierteich-Kindergarten "Kunterbunt" sowie im St.Vinzenz-Kindergarten ab sofort viele spannende Aufgaben zu lösen. Sie erforschen, wie sich die Höhe eines Objekts ohne Maßband bestimmt, wie man schwere Dinge mit einem Flaschenzug heben kann oder warum Wasser "schrumpft", wenn es in Eiswürfeln schmilzt. Diesen und vielen weiteren Fragen können die Kinder in den Experimenten nachgehen, die für die Kindergartenpädagoginnen in einem praktischen Handbuch zur Spürnasenecke Schritt für Schritt genau erklärt werden. So lernen die Kinder immer spielerisch, aber unter professioneller Anleitung.
"Es ist großartig, dass wir tatsächlich gleich in beiden Kindergärten unserer Stadt eine Spürnasenecke und damit die ersten im Pinzgau einrichten konnten", freut sich Bürgermeister Wolfgang Viertler. "Gemeinsam mit den beiden Leiterinnen Christine Altenberger und Angelika Feuersinger ist es uns gelungen, drei Unternehmen aus der Region als Sponsoren zu gewinnen."
Sämtliche Möbel des Kinderlabors wurden am Fachhochschul-Studiengang Holztechnik in Kuchl entwickelt. Daneben ist die Spürnasenecke mit allen notwendigen Materialien, wie Labormänteln, Mikroskopen, Terrarien oder Pipetten ausgestattet. Die Kindergarten-Leiterinnen Christine Altenberger und Angelika Feuersinger zeigen sich überzeugt: Das gemeinsame Experimentieren mache den Kindern nicht nur Spaß, es unterstütze auch die Entwicklung sozialer Kompetenzen und fördere die Kooperationsfähigkeit der Kinder in der Gruppe.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 05:54 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/mittersill-hat-zwei-spuernasenecken-bekommen-31714795

Trainieren beginnt am Handy

Trainieren beginnt am Handy

Drei My Gyms öffnen demnächst im Bundesland: in Saalfelden, Obertrum und Eugendorf. Christian Hörl plant weitere Fitnesscenter, in denen vieles digital ist. Wohin geht die Reise des Schwitzens? Am 28. …

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Im Pinzgau ist am Freitag ein weltweit einzigartiges Laufkraftwerk offiziell eröffnet worden. Die Transalpine Ölleitung (TAL) nutzt die Gefällestrecke der Rohöl-Pipeline zwischen dem Felbertauern und …

Verkehrsmisere in Bruck

Verkehrsmisere in Bruck

Immens gefährlich sei es in der Kapruner- und Krößenbachstraße, berichten Anrainer. Ende August berichteten die Pinzgauer Nachrichten über das Nadelöhr in der Kaprunerstraße. Sie ist seit Längerem eine …

Kommentare

Schlagzeilen