Wirtschaft

Neue ÖBB-Strecke: Gemeinde Köstendorf pocht auf Verbesserungen

Köstendorf kritisiert zahlreiche Punkte des eingereichten Projekts. Die Gemeinde will die jahrelange Sperre von örtlichen Straßen nicht hinnehmen. Kritik gibt es auch an den Lärm-Berechnungen.

Das Tunnelportal auf Köstendorfer Seite. SN/öbb
Das Tunnelportal auf Köstendorfer Seite.

Bis im Flachgau die Baumaschinen für die neue Hochleistungsstrecke zwischen Salzburg-Kasern und Köstendorf auffahren, wird es in jedem Fall noch mehr als fünf Jahre dauern. Im Dezember haben die ÖBB die Umweltverträglichkeitserklärung (UVE) für die 21,3 Kilometer lange Strecke - Herzstück ist ein 16,5 Kilometer langer Tunnel - beim Verkehrsministerium eingereicht.

Die Gemeinde Köstendorf habe die Unterlagen mit einem gut 15-köpfigen Gremium intensiv geprüft, sagt Bürgermeister Wolfgang Wagner (ÖVP). Mithilfe einer Anwältin wurde eine umfangreiche Stellungnahme ausgearbeitet, mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 02:52 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/neue-oebb-strecke-gemeinde-koestendorf-pocht-auf-verbesserungen-65263444