Wirtschaft

Neuer Bahnhof in Neumarkt ist auf Schiene

Die Flachgauer Gemeinde sieht dem Baubeginn im Sommer zuversichtlich entgegen.

So soll der neue Bahnhof Neumarkt-Köstendorf aussehen. SN/öbb/fally&partner architekten
So soll der neue Bahnhof Neumarkt-Köstendorf aussehen.

Nun falle der endgültige Startschuss für die Umbauten am Bahnhof in Neumarkt am Wallersee. In dieser Woche habe die naturschutzrechtliche Verhandlung stattgefunden, das Behördenverfahren stehe damit kurz vor dem Abschluss, gab am Freitag die Stadtgemeinde bekannt. "Damit steht einem Baubeginn, der heuer im August erfolgen soll, nichts mehr im Weg", sagt der Neumarkter Bürgermeister Adi Rieger (ÖVP). Auf dem Plan stehen der Neubau der Bahnhaltestelle mit der Verlängerung der Braunauer Mattigtalbahn von Steindorf bis Neumarkt und ein moderner Busterminal. Die ersten Vorarbeiten der ÖBB starten bereits im März. Die Baumaßnahmen in Neumarkt sollen bis Ende 2020 fertig gestellt sein.
Der Bahnhof verfüge über ein enormes Einzugsgebiet mit starkem Entwicklungspotenzial. Der dreigleisige Ausbau der Achse zwischen Steindorf bei Straßwalchen und Neumarkt schaffe die besten Voraussetzungen, um den öffentlichen Nahverkehr für so viele Menschen wie möglich attraktiv zu gestalten, so die Gemeinde. Dabei soll Neumarkt-Köstendorf die zentrale Verkehrsdrehscheibe im Flachgau werden.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.01.2022 um 02:27 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/neuer-bahnhof-in-neumarkt-ist-auf-schiene-66160522

Seekirchner Bio-Pionier nimmt Abschied

Seekirchner Bio-Pionier nimmt Abschied

Manfred Strasser vom Kräuterhof Oberbichl verabschiedete sich vergangenes Wochenende nach fast 30 Jahren vom Seekirchner Biomarkt. 1993 war er einer der Mitbegründer.

Kommentare

Schlagzeilen