Wirtschaft

Obertauern: Einstige Trainingshochburg steht vor dem Abriss

Im Olympiazentrum Obertauern trainierte Hermann Maier. Internationale Sportstars folgten dem Skistar. Mittlerweile gilt das Gebäude als "Schandfleck", es soll einem Neubau weichen.

Das Sportzentrum auf rund 1700 Metern wurde 1994 errichtet. Dieter Kindl war Bürgermeister von Untertauern und Initiator. "Mein Ziel war es, Obertauern als Destination bekannt zu machen. Damals waren wir bei Weitem noch nicht auf Augenhöhe mit Kitzbühel oder dem Arlberg. Ich habe viel Potenzial im sportlichen Bereich gesehen."

Die Gemeinden Tweng und Untertauern investierten 80 Millionen Schilling (5,8 Millionen Euro) in das mehrstöckige Gebäude. Eine Saunalandschaft, Massageräume, Tennis- und Squashplätze, Fitnessangebote und eine Veranstaltungshalle sollten Touristen und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.05.2022 um 09:25 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/obertauern-einstige-trainingshochburg-steht-vor-dem-abriss-118729003