Wirtschaft

ÖBB investieren 77 Millionen Euro in Salzburgs Bahninfrastruktur

Neben der Erneuerung von Gleisanlagen liegt der Fokus auf Eisenbahnbrücken. Der Ausbau des Streckenabschnitts zwischen Steindorf bei Straßwalchen und Neumarkt-Köstendorf startet im Mai.

Ein Überblick über die Brückenbauarbeiten:

  • Im März starten Arbeiten am Korrosionsschutz und der Stahlverstärkung der Taggerbrücke in Golling. Bis Ende 2020 soll das Projekt am 105 Jahre alten und mehr als 100 Meter langen Bauwerk abgeschlossen sein.
  • Von 29. März bis 23. April werden auf der Nordseite des Bahnhofs Hallein der Weichenkopf und die Eisenbahnbrücke über den Mühlbach neu gebaut.
  • Im August und September bauen die ÖBB im Bereich der Nordeinfahrt des Salzburger Hauptbahnhofs die neue Wienerdammbrücke ein.
  • Am Pass Lueg wird im Herbst das zweite Brückentragwerk der Eisenbahnbrücke über die Salzach eingehoben.

Außerdem starten 2019 die Arbeiten am Ausbau des Streckenabschnitts zwischen Steindorf bei Straßwalchen und Neumarkt-Köstendorf. In diesem Bereich wird die Mattigtalbahn verlängert und der Bahnhof Neumarkt-Köstendorf zum regionalen Verkehrsknotenpunkt im Flachgau ausgebaut. Darüber hinaus schreiten auch 2019 die Planungen für Neu- und Ausbauprojekte voran. Für die Neubaustrecke Köstendorf - Salzburg liege laut ÖBB der Ball in erster Linie bei der Behörde zur Umweltverträglichkeitsprüfung. Die Planungen für die Linienverbesserung in Golling laufen 2019 weiter. Für den Neubau des Pumpspeicherkraftwerks Tauernmoos in der Kraftwerksgruppe Stubachtal starten erste Maßnahmen.

Ausbau der Park&Ride-Infrastruktur

Die ÖBB investieren auch in den Ausbau der Park&Ride- und Bike&Ride-Plätze. In Golling-Abtenau wird die bestehende Park&Ride-Anlage um 55 Pkw-Abstellplätze erweitert. Die Bike&Ride-Anlage wird erneuert und auf 128 Rad-Stellplätze und 10 Motorrad-Stellplätze erweitert. In Schwarzach-St. Veit steht der Baubeginn für die Erneuerung und Erweiterung der bestehenden Park&Ride-Anlage von derzeit 145 auf 161 Stellplätze, 16 Motorrad-Stellplätze und 74 Fahrrad-Stellplätze bevor.

Einschränkungen im Bahnverkehr

Bei den Sanierungen der Bahnstrecken konzentrieren sich die Arbeiten im Frühjahr und im Herbst auf den Tennengau und im Sommer auf den Flachgau:

  • Während der Arbeiten auf der Nordseite des Bahnhofs Hallein von 29. März bis 23. April ist Richtung Salzburg nur eine eingleisige Betriebsabwicklung möglich. Es kommt zu Bahnsteigänderungen bei den Haltestellen Puch Urstein, Puch bei Hallein und Oberalm. Zudem muss ein Teil des Nahverkehrs im Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Oberalm und Hallein geführt werden.
  • Von 30. April bis 17. Mai erneuern die ÖBB zwischen Kuchl Garnei und Golling-Abtenau Gleise und Entwässerungsanlagen. Während der Bauarbeiten wird erneut das bewährte Nahverkehrskonzept vom Vorjahr eingesetzt: Die sonst in Golling-Abtenau endenden bzw. ausgehenden S-Bahnzüge fahren dabei nur bis bzw. ab Hallein. Der Abschnitt zwischen Golling-Abtenau und Hallein wird für diese S-Bahnen mit Bussen des Schienenersatzverkehrs zurückgelegt.
  • Von 18. August bis 9. September werden zwischen Seekirchen und Hallwang auf rund 2,7 km die Gleisanlagen und den Unterbau erneuert. Die Weststrecke ist in der Zeit nur eingleisig befahrbar. Deshalb wird es zwischen Attnang-Puchheim und Salzburg sowohl im Nah- als auch im Fernverkehr zu umfangreichen Fahrplanänderungen sowie zu Schienenersatzverkehr mit Bussen kommen.
  • Sanierungsarbeiten im Ofenauertunnel, die Erneuerung der Salzachbrücke Pass Lueg und Arbeiten an der Lawinengalerie sowie an den Randbalken entlang der Bundesstraße werden von 7. Oktober bis 25. November durchgeführt. Die Arbeiten machen auch nächtliche Gesamtsperren notwendig, und zwar jeweils an den Wochenenden von 12. Oktober bis 4. November 2019.
  • Zwischen Eben im Pongau und Stein a.d. Enns werden im gesamten Streckenverlauf abschnittsweise Gleisanlagen und Brücken erneuert. Von 20. bis 23. September 2019 wird daher ein Schienenersatzverkehr zwischen Bischofshofen und Stainach-Irdning eingerichtet.
  • Diverse Instandhaltungs- und Erneuerungsarbeiten an Gleisen und Entwässerungsanlagen machen entlang der Tauernstrecke je eine Streckensperre im Frühling und eine im Herbst erforderlich. Von 27. bis 29. April sowie von 05. bis 07. Oktober wird zwischen Schwarzach-St. Veit und Böckstein im Frühjahr bzw. Schwarzach-St. Veit und Bad Gastein im Herbst ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

E-Mobilität, Mobilfunk und WLAN

Die ÖBB nehmen im Laufe des Jahres E-Ladestationen an den Bahnhöfen in Golling-Abtenau und Bischofshofen in Betrieb. Der Mobilfunk-Ausbau auf der Weststrecke Wien-Salzburg ist fertiggestellt. Der Ausbau von Hochleistungs-WLAN an den 75 größten Bahnhöfen Österreichs ist laut ÖBB nahezu abgeschlossen. In Salzburg gibt es bisher an den Bahnhöfen Salzburg Hauptbahnhof und Bischofshofen Hochleistungs-WLAN, bis Ende März folgen Golling-Abtenau, Hallein und Schwarzach-St. Veit.

Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.11.2020 um 04:57 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/oebb-investieren-77-millionen-euro-in-salzburgs-bahninfrastruktur-64992358

Kommentare

Schlagzeilen