Wirtschaft

Oldies sind auf Skihütten der große Hit

Wer Innergebirg eine Skihütte betritt, hört meist Radio Alpina. Robert Chytra setzt dabei auf Brauchtum als Kontrast zu schlechten Nachrichten. Den SN stellt er seine Hütten-Top-Ten vor.

Robert Chytra und Wirt Franz Strickner.  SN/privat, fotolia/dmitriy syechin
Robert Chytra und Wirt Franz Strickner.

Diana Ross: Chain Reaction. Bee Gees: One. Leo Sayer: I can Dance. Wer im Pinzgau in eine Hütte stapft, hört meist Oldies. Denn die sind das Programm von Radio Alpina, sagt der Chefredakteur Robert Chytra (44) aus Saalfelden: "Wir spielen zu 60 Prozent Oldies, aber freilich auch Schlager wie Helene Fischer, Country und neuere Sachen." Das Radio kann über das Kabel der Salzburg AG, A1 TV, FM Transmitter und über eine eigene App empfangen werden. Zudem können auch Autofahrer den Sender einschalten - wenn sie etwa Tesla fahren.

Im Innergebirg ist der Sender bekannt: 95 Prozent der Zielgruppe zwischen 25 und 65 Jahren wissen von dem Radio. "Ein Großteil der Skihütten hört Alpina, aber auch viele im Tal", sagt der Saalfeldner. Allein über das Internet haben im Dezember 37.927 Personen das Programm gestreamt. "Wir erfüllen die ganze Bandbreite, da ist für jeden etwas dabei." Musikwünsche aus der ganzen Welt gehen bei Chytra ein. Neben den Liedern gebe es Infoblocks zu jeder vollen Stunde und Themenabende.

Wie viel Reichweite Radio Alpina gesamt hat, lasst sich nicht herausfinden. Das Regionalradio sei nicht Mitglied des Radiotest, sagt die Zuständige Doris Ragetté.

Bei Franz Strickner in seinem Berggasthof Huggenberg tönt jedenfalls Radio Alpina aus den Lautsprechern. "Es ist zeitlose Musik, viele alte Lieder aber auch Country und Blues", sagt Strickner. Ein Vorteil sei auch, dass nur wenig Werbung laufe - und wenn, dann regionale. "Man erkennt jeden an der Stimme, das ist witzig." Der Wirt kennt die Chytra-Familie lange, Roberts Vater habe schon sehr gute Musik gemacht.

"Ich spiele Gitarre und Bass, seit ich elf Jahre alt bin"

Roland Chytra Senior hat den Sender 2005 gegründet. Es war naheliegend, erzählt sein Sohn. "Er hat sein Lebtag lang mit Musik zu tun gehabt." Als der Vater 2014 in Pension ging, hat sich Robert Chytra entschlossen, Radio Alpina weiterzuführen. Derzeit habe er sechs Mitarbeiter, inklusive der freien. Musik sei auch für den Sohn wichtig: "Ich spiele Gitarre und Bass, seit ich elf Jahre alt bin." Die Songs wählt der 44-Jährige selbst aus. Eigene Stücke sind aber nie zu hören.

Franz Schwaiger von der Gabühel Hütte in Dienten dreht auch immer Radio Alpina auf. "Es ist unser lokaler Sender, es passt einfach hierher." Den Gästen gefalle es und das Programm mache gute Stimmung.

Die gute Stimmung ist Chytra wichtig. Er sieht sein Radio als Kontrast: "Wir wollen nicht immer nur negative Nachrichten bringen." In den morgendlichen Beiträgen widme er sich etwa gern dem Brauchtum, wie den Glöcklerläufen und den Perchten. "Das sind schöne, uralte Bräuche bei uns in den Bergen." Bald können Fans auch Selfies aus ihrer Lieblingshütte auf der Facebook-Page von Radio Alpina posten. Unter den originellsten Beiträgen verlost Chytra Gutscheine, Super-Ski-Cards und für die Hüttenwirte drei Monate Gratiswerbung.

Die Hütten-Top-Ten 2017 des Radio Alpina

1. Wo sind all die Romeos: Beatrice Egli

2. Atemlos durch die Nacht: Helene Fischer

3. Ich hab´ den Jürgen Drews gesehen: Mickie Krause

4. Hulapalu: Andreas Gabalier

5. Für Dich (Jeo Remix): Vanessa Mai

6. Geiles Leben (Madizin Mix): Glasperlenspiel

7. Superjeilezick: Brings


8. A Mann für Amore: DJ Ötzi


9. Sieben Leben für Dich: Maite Kelly

10. Ham kummst (Club Mix): Powerkryner


Aufgerufen am 18.11.2018 um 11:46 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/oldies-sind-auf-skihuetten-der-grosse-hit-542200

Schlagzeilen