Wirtschaft

Palfinger stattet Forschungsschiff "OceanXplorer" aus

Ein ehemaliges Vermessungsschiff wurde in Holland zu einem Forschungsschiff umgebaut. Mit an Bord ist viel Hightech "made by Palfinger". Das reicht von einem A-Frame, der die Tauchboote aussetzen und wieder einholen soll, bis zu einer Notbergungswinde.

OceanX hat ein ehemaliges Vermessungsschiff in ein Schiff für wissenschaftliche Forschung, Medienproduktion und Exploration verwandelt - den "OceanXplorer". Das 87 Meter lange Schiff befindet sich nun auf seiner Jungfernfahrt zum Roten Meer, um die dortigen Superkorallen zu untersuchen, die gegen die globale Erwärmung resistent sein sollen. Mit an Bord der "OceanXplorer" ist Hightech aus dem Hause Palfinger: Das Unternehmen mit Sitz in Bergheim hat einen Knickarm-A-Frame für das Aussetzen und Wiedereinholen der Tauchboote "Nadir" und "Neptun" konzipiert. Traglast: bis zu 40 Tonnen.

Der Auftrag umfasste auch einen 30-Tonnen-Knickarm-Kran

Weiters im Lieferumfang enthalten: eine 10-Tonnen-Schleppwinde zum Abschleppen der Tauchboote, eine 10-Tonnen-Notbergungswinde, die bis zu einer Wassertiefe von 1500 Metern arbeitet, sowie ein 30-Tonnen-Knickarm-Kran für den allgemeinen Frachtumschlag an Bord.

Der A-Frame ist auf eine Traglast von 40 Tonnen ausgelegt

"Wir wurden Anfang 2016 vom OceanX-Team kontaktiert, das uns aufforderte, ein hochmodernes System zum Aussetzen und zur Wiedereinholung ihrer Tauchboote zu entwickeln, das an Bord eingesetzt werden soll", sagt Sverre Mowinckel-Nilsen, Verkaufsdirektor von Palfinger Marine Handling Solutions. Das Ergebnis sei der fortschrittlichste A-Frame, der je an Bord eines wissenschaftlichen Forschungsschiffes installiert wurde, heißt es. Mit einer Traglast von 40 Tonnen - 20 Tonnen im Personenaufzugsmodus - sei ein A-Frame geschaffen worden, der alle Anforderungen von OceanX sowohl jetzt als auch für die Zukunft abdecke. Die Konstruktion des Knickarm-A-Frames biete einen Arbeitsbereich, der weitaus besser sei als jede konventionelle A-Frame-Konstruktion - insbesondere aufgrund der Möglichkeit, für Service und Wartung vollständig in das Deck hineinreichen zu können.

In der Tiefsee auf der Suche nach den Riesekalmars

OceanX ist ein Team von Forschern, Wissenschaftern und Filmemachern. Dieses machen sich auf die Suche nach neuen Arten. Unter anderem entstanden Aufnahmen des schwer fassbaren Riesenkalmars in dessen Tiefseeheimat. Außerdem waren die Mitglieder von OceanX die ersten, denen es gelang, die Tiefsee um die Antarktis in einer Tiefe von mehr als 1000 Metern zu erforschen.

Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.11.2020 um 09:32 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/palfinger-stattet-forschungsschiff-oceanxplorer-aus-94909759

Kommentare

Schlagzeilen