Wirtschaft

PCR-Chaos: Salzburger erhielt in zehn Versuchen zwei Ergebnisse

Es ist das jüngste Beispiel in einer Flut an Beschwerden. Das sorgt auch in Betrieben für Probleme. "Bisher funktioniert das nicht", sagt Wirtschaftskammer-Präsident Peter Buchmüller.

Novogenia versuchte zuletzt mit einer dreiwöchigen Sperre von positiv Getesteten und einer Beschränkung von Tests auf alle zwei Tage das Problem in den Griff zu bekommen. SN/APA/BARBARA GINDL
Novogenia versuchte zuletzt mit einer dreiwöchigen Sperre von positiv Getesteten und einer Beschränkung von Tests auf alle zwei Tage das Problem in den Griff zu bekommen.

Bis zu 100.000 PCR-Tests pro Woche sollte das Eugendorfer Labor Novogenia im Rahmen von "Salzburg gurgelt" auswerten. Bei der Vorstellung Ende Oktober gingen die Verantwortlichen noch davon aus, dass die Kapazitäten ausgebaut werden könnten, wenn dies erforderlich sei. Die Realität ist eine andere. Seit mehr als vier Wochen reißen Berichte über Pannen bei Logistik und Auswertung nicht ab.

Jüngstes Beispiel in einer Flut an Beschwerden: Ein Salzburger hat zwischen 5. und 24. November zehn PCR-Gurgeltests zur Auswertung abgegeben ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2021 um 08:43 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/pcr-chaos-salzburger-erhielt-in-zehn-versuchen-zwei-ergebnisse-113057434