Perchtenmasken

Zum Fürchten schön: Die Gangls halten die Tradition des Maskenschnitzens hoch

Gangl-Masken kennt man nicht nur im Pongau. Der Junior führt das Aufbauwerk seines Vaters in St. Johann fort. Neue Passen beleben das Handwerk.

Ohne Leidenschaft geht gar nichts. Die Schnitzerei ist erst in zweiter Linie ein Geschäft. Sie lebt von der Passion. Philipp Gangl hat sie quasi in die Wiege gelegt bekommen. Von klein auf wuselte er in der Werkstatt seines Vaters Wolfgang Gangl umher.

Und auch wenn er in der Jugend andere Wege ging: Das Schnitzen ließ ihn nie ganz los, und seit 2010 fertigt Philipp Gangl eigene Masken.

SN/privat Philipp Gangl als kleiner Bub in der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.02.2023 um 08:40 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/perchtenmasken-zum-fuerchten-schoen-die-gangls-halten-die-tradition-des-maskenschnitzens-hoch-130444273