Wirtschaft

Personal im Tourismus händeringend gesucht

Der Fachkräftemangel im Tourismus ist nicht direkt auf Corona zurückzuführen. Die Branche ist derzeit zu unattraktiv für Neueinsteiger.

Der Tourismus ist in den vergangenen Jahrzehnten zu einer Erfolgsgeschichte geworden. Jetzt brauchen er und die Fachkräfte der Branche dringend neue Wege. SN/sw/robert ratzer
Der Tourismus ist in den vergangenen Jahrzehnten zu einer Erfolgsgeschichte geworden. Jetzt brauchen er und die Fachkräfte der Branche dringend neue Wege.

"Mein Chefkoch hat während der Hochsaison von einem Tag zum anderen gekündigt", erzählt eine Gastwirtin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen will, "nicht, weil es ihm bei uns nicht gefallen oder weil er zu wenig verdient hätte. Nein, einfach, weil er sich mit einem Kollegen nicht verstanden hat."

Sie und ihre komplette Familie hätten während des Hochsommers dann täglich teilweise bis zu 16 Stunden gearbeitet und überall selbst angepackt, weil es so schwierig sei, gutes Personal ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.09.2021 um 09:53 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/personal-im-tourismus-haenderingend-gesucht-109512445