Wirtschaft

Pinzgauer Know-how bei den US Open in New York

Die Tenniswelt schaut nach New York: Beim Grand Slam geht es um Ruhm und viel Geld. Ein Stadion wurde für die US Open neu errichtet - das Louis Armstrong Stadium. Die Rieder Gruppe aus Maishofen lieferte Latten aus Glasfaserbeton für die Fassade.

Das Louis Armstrong Stadium wurde für die US Open 2018 neu errichtet. Nicht nur die Architekten sind stolz auf das natürlich belüftete Tennisstadion mit einziehbarem Dach für 14.069 Zuschauer.  SN/getty images north america
Das Louis Armstrong Stadium wurde für die US Open 2018 neu errichtet. Nicht nur die Architekten sind stolz auf das natürlich belüftete Tennisstadion mit einziehbarem Dach für 14.069 Zuschauer.

Die US Open in New York haben heuer eine Salzburger Note: Das Architekturbüro Rossetti aus Detroit setzten beim Neubau des Louis Armstrong Stadiums auf Know-how aus dem Pinzgau. Die Rieder Gruppe aus Maishofen hat Latten aus Glasfaserbeton in silbergrau, anthrazite ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.08.2019 um 02:05 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/pinzgauer-know-how-bei-den-us-open-in-new-york-39642742