Wirtschaft

Pongau: Spatenstich für großes Kläranlagen-Projekt

In den Ausbau der bestehenden Kläranlage in Radstadt werden bis 2015 insgesamt 18,5 Mio. Euro investiert. In drei Jahren soll das Projekt abgeschlossen sein und die Anlage die doppelte Abwassermenge wie bisher reinigen können.

Pongau: Spatenstich für großes Kläranlagen-Projekt SN/LPB/Neumayr
Spatenstichfeier zum Ausbau der Kläranlage Radstadt: Landesrat Sepp Eisl und Bgm. Josef Tagwerker.

Am Dienstag fand der Spatenstich zum Ausbau der Kläranlage in Radstadt statt. Die bestehende Kläranlage bauen die Gemeinden Radstadt, Altenmarkt im Pongau, Flachau, Tweng und Untertauern stark aus.

"Hier in Radstadt soll zukünftig neben Strom und Wärme auch Biogas erzeugt und ins Netz eingespeist werden", erklärte Landesrat Sepp Eisl.

Derzeit ist die Anlage auf eine Höchstbelastung von 63.000 Personen ausgelegt. Zukünftig kann die Kläranlage in Spitzenzeiten die Abwässer von 125.000 Personen reinigen. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf 18,5 Millionen Euro.

Insgesamt hat das Land Salzburg 34 große kommunale Kläranlagen. Diese Kläranlagen haben zusammen eine Kapazität für 1,6 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner. Der Unterschied zur Bevölkerungszahl Salzburgs ergibt sich durch Abwässer aus Wirtschaft, Industrie und Tourismus.

Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.12.2020 um 04:22 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/pongau-spatenstich-fuer-grosses-klaeranlagen-projekt-5946238

Schlagzeilen