Wirtschaft

Prebersee: Jetzt wird Red Bull aktiv

Der neue Eigentümer des alten Hotels Funcke, Konzernchef Dietrich Mateschitz, schickt Experten aus. Es gab ein erstes Abtasten mit der Gemeinde.

Das alte „Hotel am Preber“ (Hotel Funcke) soll neu genutzt werden. SN/thomas auinger
Das alte „Hotel am Preber“ (Hotel Funcke) soll neu genutzt werden.

Nach dem Kauf des ehemaligen Hotels Funcke am Prebersee im Lungau lässt Red-Bull-Konzernchef Dietrich Mateschitz nun Nägel mit Köpfen machen. Mateschitz' Spezialisten für Immobilien basteln an der künftigen Nutzung. Am Freitag gab es eine Gesprächsrunde, an der unter anderem der Red-Bull-Baumeister und Mateschitz-Vertraute Christian Schluder sowie der Tamsweger Bürgermeister Georg Gappmayer (ÖVP) teilgenommen haben.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.09.2018 um 07:19 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/prebersee-jetzt-wird-red-bull-aktiv-28956889