Wirtschaft

Preise steigen in ungeahnte Höhen: Pellets sind in Salzburg teuer wie nie zuvor

Die Preise für Holzpellets sind auf ein Rekordhoch gestiegen, was nun auch Tausende Salzburger betrifft, die einen Pelletskessel installiert haben. Die Erzeuger verweisen auf massiv gestiegene Kosten bei der Herstellung.

Pellets-Produzent Gerhard Glechner: „Wir sind trotzdem extrem konkurrenzfähig. Heizöl ist derzeit rund doppelt so teuer wie Pellets.“ SN/chris hofer
Pellets-Produzent Gerhard Glechner: „Wir sind trotzdem extrem konkurrenzfähig. Heizöl ist derzeit rund doppelt so teuer wie Pellets.“

Holzpellets galten als der heimische Brennstoff, der Unabhängigkeit von russischem Gas und arabischem Öl und damit stabile Preise garantieren sollte. Doch die allgemeine Preissteigerung lässt jetzt auch die Pellets-Preise ausschlagen. Der aus Hobel- und Sägespänen erzeugte Brennstoff ist teuer wie nie zuvor.

Wer heute den Jahresvorrat für ein Einfamilienhaus bestellt (rund sechs Tonnen), bezahlt pro Tonne - je nach Anbieter - an die 320 Euro brutto oder mehr. Vor einem Jahr, im April 2021, waren es noch rund ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 12.08.2022 um 03:25 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/preise-steigen-in-ungeahnte-hoehen-pellets-sind-in-salzburg-teuer-wie-nie-zuvor-119383336