Wirtschaft

Produktion braucht viel Gas: Wird jetzt das Hundefutter knapp?

Für die Produktion von Hunde- oder Katzenfutter wird viel Gas benötigt.  SN/alexei_tm - stock.adobe.com
Für die Produktion von Hunde- oder Katzenfutter wird viel Gas benötigt.

Ob für Hund oder Katze, in der Dose, der Schale oder dem Frischebeutel: Für die Herstellung von Heimtierfutter braucht es vor allem eines: viel Gas. Denn um abgefüllt und dann im Vorratsschrank von Herrchen oder Frauchen monatelang haltbar zu sein, muss alles ultrahocherhitzt werden.

In Deutschland schlugen die großen Tierbedarfshändler, darunter Fressnapf, deswegen jüngst Alarm. In einem offenen Brief an die deutsche Bundesregierung fordert die Branche, als "kritische Infrastruktur" eingestuft zu werden. Andernfalls drohe bei einer Gasdrosselung das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2022 um 09:06 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/produktion-braucht-viel-gas-wird-jetzt-das-hundefutter-knapp-125730835