Wirtschaft

Ramingstein: Schrumpfender Ort setzt einen Meilenstein gegen Abwanderung

In der kleinen Lungauer Gemeinde Ramingstein wird bald ein Großprojekt um mehr als sechs Millionen Euro in Angriff genommen.

Das Projekt WiR 2.= in Ramingstein. SN/gemeinde ramingstein
Das Projekt WiR 2.= in Ramingstein.

Um dieses Projekt wurde jahrelang gerungen, jetzt steht endlich der Baubeginn bevor. Die kleine Lungauer Grenzgemeinde Ramingstein baut ein neues Zentrum mit Seniorenheim, Wohnungen und Nahversorgungsgeschäft. "WiR 2.0" heißt das Projekt. Der Start wird mit einem "Baggerbiss" am 16. Oktober gefeiert. Die Fertigstellung ist für Sommer 2022 geplant.

Neben den Planungen waren auch die Verhandlungen mit dem Land aufwendig. Das gesamte Investitionsvolumen beziffert Bürgermeister Günther Pagitsch (SPÖ) mit mehr als sechs Millionen Euro. In Ramingstein nicht selbstverständlich ist ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 07:20 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/ramingstein-schrumpfender-ort-setzt-einen-meilenstein-gegen-abwanderung-93555523