Wirtschaft

Reisebusse in Salzburg fahren, aber die Kunden fehlen

Die Busunternehmer hoffen auf ein Anspringen der Reiselust, sobald die Maskenpflicht fällt - und fordern finanzielle Hilfen vom Bund.

Die Firma von Reisebusunternehmer Hannes Fischwenger in Straßwalchen umfasst 65 Mitarbeiter und 45 Busse. Aufgrund der Coronakrise hat er fast ein Drittel der Fahrzeuge abgemeldet und alle Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. "Gott sei Dank fahren wir auch Linien- und Schulbusverkehr. Wir warten sehnsüchtig auf den Wegfall der Maskenpflicht für die Fahrgäste; es gibt Signale, dass das im Laufe des Juli passiert. Dann wird die Reiselust steigen", hofft Fischwenger - der gerade neue Prospekte hat drucken lassen. Gefragt seien Rad- und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 06:55 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/reisebusse-in-salzburg-fahren-aber-die-kunden-fehlen-89017435