Wirtschaft

Salutschüsse für den neuen "Laschensky"

Die Neugier war groß. Nach einem Umbau luden Lydia und Martin Hauthaler zum Eröffnungsfest. Das Hotel wurde modernisiert, viel Geld investiert.

Der rauchige Geruch lag noch minutenlang in der Luft. 18 Kanonenschüsse gaben die Prangerstutzenschützen Leopoldskron-Moos vor dem Eingang des Laschenskyhofs zur Feier des Tages ab. Auch die Viehhauser Schnalzer machten lautstark auf das Fest aufmerksam. 500 Gäste kamen am Donnerstag zum traditionellen Familienbetrieb, um sich die Veränderungen im Hotel anzusehen. Denn die Neugier war groß, was sich nach dem Umbau getan hatte.

Umarmungen, Bussis und zahlreiche Geschenke gab es für das strahlende Gastgeberpaar Martin und Lydia Hauthaler. Pfarrer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2020 um 02:41 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salutschuesse-fuer-den-neuen-laschensky-68640505