Wirtschaft

Salzburg AG baut Speicherkraftwerk im Lungau aus

In die Modernisierung des Kraftwerks Rotgülden fließen knapp 10 Mill. Euro. Das Kraftwerkshaus wird verlegt - 2,3 Kilometer flussabwärts. Dadurch erhöht sich die Fallhöhe von 100 auf 180 Meter.

Die Salzburg AG investiert in das Kraftwerk Rotgülden in Muhr. Das Kraftwerkhaus soll um 2,3 Kilometer flussabwärts an die Stauwurzel des Öllschützenspeichers verlegt werden. Dadurch erhöht sich die Fallhöhe von 100 auf 180 Meter und die Leistung um mehr als 4 GWh auf 10 GWh pro Jahr. Gleichzeitig soll die Leittechnik des Speicherkraftwerks erneuert werden. Die Investition liegt bei knapp 10 Mill. Euro. Geplanter Spatenstich: März 2021.

Rückleitung des Wassers in den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:02 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburg-ag-baut-speicherkraftwerk-im-lungau-aus-94575856