Wirtschaft

Salzburg AG investiert kräftig - und (ver)kauft Grundstücke

Der Energieversorger sorgt 2020 mit 166,4 Mill. Euro für einen Investitionsrekord, hofft auf ein Ergebnis von bis zu 50 Mill. Euro; kauft 7000 m2 neben der Zentrale und stößt das Ex-Asfinag-Areal vielleicht ab.

 SN/robert ratzer

Die Rekordsumme von 166,4 Mill. Euro. So viel will die Salzburg AG 2020 investieren. Das betonten am Dienstag Aufsichtsratschef LH Wilfried Haslauer (ÖVP) und Vorstandssprecher Leonhard Schitter.

Allein 83,3 Mill. Euro fließen in bessere Strom-, Fernwärme- und Gasnetze. Größtes Einzelprojekt ist die Einführung intelligenter Stromzähler (Smart Meter) mit 26,5 Mill. Euro. Ab Herbst soll die Technologie flächendeckend ausgerollt werden. Ziel ist laut Gesetz, 95 Prozent aller Haushalte bis Ende 2022 damit auszustatten. Die gesetzliche Ablehnungsmöglichkeit "nutzen aber nur ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 02:18 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburg-ag-investiert-kraeftig-und-verkauft-grundstuecke-80486185