Wirtschaft

Salzburg bekommt ein "Zentrum für Baukultur"

Die Initiative Architektur freut sich, dass sie einen ehemaligen Pferdestall am Riedenburg-Areal zur Miete bekommt. Dort soll ein neues "Zentrum für Baukultur" entstehen.

Seit 1993 gibt es die Initiative Architektur. Seit damals ist der Verein (120 Mitglieder), der sich der Vermittlung zeitgenössischer Architektur verschrieben hat und aktuell im Künstlerhaus eingemietet ist, auf der Suche nach einer fixen Bleibe.

2014 stießt dann der künstlerische Leiter Roman Höllbacher auf das ehemalige Pferdelazarett am Areal der Riedenburgkaserne. Der Backsteinbau aus 1890 in der Sinnhubstraße gehört einem Konsortium unter Führung der GSWB. Weil die Stadt die 300 m2222 große Halle mit einem Erhaltungsgebot belegt hat, lag eine kulturelle Nutzung nahe. Die Eckpunkte des Mietvertrags, der auf 25 Jahre laufen wird, stehen.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.09.2018 um 08:24 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburg-bekommt-ein-zentrum-fuer-baukultur-607771