Wirtschaft

Salzburg hinkt hinterher im Holzwohnbau

In Salzburg baue man kaum Mehrparteienhäuser aus Holz, kritisiert die Holzwirtschaft. Weil es zu teuer sei, sagen gemeinnützige Bauträger.

Holzwohnbau in Salzburg . . . SN/wizany
Holzwohnbau in Salzburg . . .

Eigentlich könnte die Forst- und Holzwirtschaft in Salzburg stolz sein: Der Anteil der Holzbauten hat sich in den vergangenen 20 Jahren verdoppelt. 1998 lag er bei 17 Prozent, im Jahr 2016/2o17 bereits bei 32 Prozent des Bauvolumens (ohne Stadt Salzburg). In der Erhebung der Universität für Bodenkultur wurden Gebäude berücksichtigt, bei denen mindestens 50 Prozent der tragenden Konstruktion aus Holz bestehen.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.12.2018 um 11:27 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburg-hinkt-hinterher-im-holzwohnbau-29156545