Wirtschaft

Nach der Rettung: Wieder Hoffen und Bangen bei der Salzburg Schokolade

Die Geschäftsführung des Mozartkugel-Herstellers hat zu einer Betriebsversammlung im Werk in Grödig gebeten. Die Beschäftigten befürchten, dass es um einen Personalabbau geht. Das Management gibt sich (noch) bedeckt.

Die Echte Salzburger Mozartkugel von Mirabell ist das Flaggschiff in der Produktion. Die süßen Kugeln werden in Grödig für den US-Konzern Mondelez hergestellt.  SN/robert ratzer
Die Echte Salzburger Mozartkugel von Mirabell ist das Flaggschiff in der Produktion. Die süßen Kugeln werden in Grödig für den US-Konzern Mondelez hergestellt.

Die 130 Beschäftigten der Salzburg Schokolade in Grödig sind Unbill gewohnt: Am 30. November 2021 schlitterte das Unternehmen, das für den US-Konzern Mondelez die Echte Salzburger Mozartkugel von Mirabell produziert, in Konkurs. Als Retter trat kurz darauf die KEX-Gruppe rund um Julius Meinl V. auf. Diese hatte 2013 bereits die Firma Niemetz, den Hersteller der legendären Schwedenbombe, gerettet.

Die Süßwarenbranche steht unter Druck

Jetzt ist die Verunsicherung im Werk der Salzburg Schokolade wieder groß. Die Geschäftsführung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.02.2023 um 10:29 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburg-schokolade-nach-der-rettung-wieder-hoffen-und-bangen-130473853