Wirtschaft

Salzburg: Was in der Silvesternacht nach der Sperrstunde erlaubt ist

Take-away ist in der Silvesternacht auch nach der Sperrstunde in der Gastronomie erlaubt.  SN/imago
Take-away ist in der Silvesternacht auch nach der Sperrstunde in der Gastronomie erlaubt.

Die Hoteliers und Gastronomen fragen sich, was in der Silvesternacht nach der Sperrstunde um 22 Uhr erlaubt ist. "Am Dienstagnachmittag trudelten Antworten auf viele offene Fragen vom Gesundheitsministerium ein", sagt Reinhold Hauk, Jurist und Fachgruppengeschäftsführer der Hotellerie in Salzburg.

Nun wurde bekannt, wie die Verordnung auszulegen ist: Speisen und Getränke dürfen Gastronomen auch nach der Sperrstunde um 22 Uhr zum Mitnehmen anbieten. Jedoch müssen diese in 50 Metern Entfernung zur Betriebsstätte konsumiert werden und in handelsüblichen Gebinden ausgegeben ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2022 um 07:30 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburg-was-in-der-silvesternacht-nach-der-sperrstunde-erlaubt-ist-114670876