Wirtschaft

Salzburg will digitale Aufholjagd starten

Schon vor Corona gab das Land eine Studie in Auftrag, hinter der ehrgeizige Pläne stecken: Salzburg soll neues Zentrum für digitales Lernen werden.

Landeshauptmann Haslauer und Wirtschaftskammer-Präsident Buchmüller. SN/Robert Ratzer
Landeshauptmann Haslauer und Wirtschaftskammer-Präsident Buchmüller.

Salzburg steht in der ganzen Welt für Kultur und Festspiele. Es steht international für Tourismus und Erholung. Geht es nach Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Wirtschaftskammer-Präsident Peter Buchmüller, soll Salzburg in einigen Jahren auch ein Zentrum für digitales Lernen sein. Gerade die Coronakrise zeige, wie wichtig diese Sparte künftig werde, sagt Haslauer. Kammerchef Buchmüller ergänzt: Es zeige sich derzeit auch, dass "Salzburg im Digitalen noch nicht so fit ist wie andere Länder". Deshalb sei ein solcher Schwerpunkt wichtig - und die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 04:12 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburg-will-digitale-aufholjagd-starten-86975362