Wirtschaft

Salzburger Bauern wollen altes Getreide in die Zukunft retten

Immer mehr Landwirte kehren zu "vergessenen" Sorten zurück - auch wenn die Erträge geringer sind und die Herausforderungen groß.

Gottfried Weilbuchner, ein Vorkämpfer für alte Getreidesorten (rechts), übergibt an Alexander und Christine Diethard – im Bild mit den Töchtern Emilia und Rafaela und Sohn Cassian.  SN/chris hofer
Gottfried Weilbuchner, ein Vorkämpfer für alte Getreidesorten (rechts), übergibt an Alexander und Christine Diethard – im Bild mit den Töchtern Emilia und Rafaela und Sohn Cassian.

Beinahe wäre es vorbei gewesen mit dem Anbau alter Sorten auf dem Hof von Gottfried Weilbuchner in Anthering. Der 76-jährige Altbauer schaffte es nicht mehr, allein weiterzumachen. Jetzt aber startet ein junges Landwirte-Ehepaar auf dem Hof neu durch.

Alexander und Christine Diethard lasen in den SN vom Flachgauer "Getreidepapst", der alte Sorten wie den Haunsberger Weizen und den Haunsberger Roggen erhalten hat. Die beiden fuhren hin, schauten sich um - und entschieden zu bleiben. "Wir wollen die alten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.02.2023 um 03:15 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburger-bauern-wollen-altes-getreide-in-die-zukunft-retten-130932268