Wirtschaft

Salzburger Dombuchhandlung schließt mit Jahresende

Anhaltende Verluste und keine Aussicht auf eine mittel- oder längerfristige Verbesserung der Situation machen einen Schließung unumgänglich, erklärt die Erzdiözese Salzburg in einer Aussendung.

Familien- und Kinderbücher und das Leseschiff sorgen in der Dombuchhandlung – im Bild Geschäftsführer Gottfried Kuhn – für Begeisterung bei Kindern. SN/dombuchhandlung
Familien- und Kinderbücher und das Leseschiff sorgen in der Dombuchhandlung – im Bild Geschäftsführer Gottfried Kuhn – für Begeisterung bei Kindern.

Die Dombuchhandlung bemühe sich seit Jahren, dem Strukturwandel im Buchhandel entgegenzuwirken. "Jedoch konnte weder durch den persönlichen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, noch durch Optimierungsmaßnahmen, wie zum Beispiel eine Verkaufsflächenverkleinerung und Personalreduktion, die Entwicklung gestoppt werden", heißt es in der Aussendung. Die ungünstige Lage mit fehlender Laufkundschaft habe das ganze zusätzlich erschwert.

"Uns ist es ein wichtiges Anliegen, die Buchhandlung bis Jahresende geordnet zu führen und für das ganze Team sozial verträgliche Lösungen zu finden", betont Cornelius Inama, Vertreter der Erzdiözese Salzburg in der Buchzentrale GmbH. Derzeit sind sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der DomBuchandlung beschäftigt, wobei eine Mitarbeiterin im Sommer ihre Karenzzeit antritt und eine weitere Angestellte im Herbst in Pension geht.

An den Öffnungszeiten soll sich vorerst nichts verändern. Gottfried Kuhn, Leiter der Dombuchhandlung: "Uns ist es ein großes Anliegen, das religiöse und theologische Angebot auch in Zukunft sicherzustellen."

Inhaber der Dombuchhandlung ist die Buchzentrale GmbH. Gesellschafter sind der Salzburger Pressverein (41 Prozent), die Erzdiözese Salzburg (39 Prozent) und das Österreichische Bibliothekswerk (20 Prozent).

Der Strukturwandel im Buchhandel geht mit einer immer größeren Buchhändler-Konzentration und einer Zunahme von E-Books und einer Veränderung des Kaufverhaltens einher. Davon seien kleinere Buchhandlungen besonders betroffen.

(SN)

Aufgerufen am 19.06.2018 um 12:18 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburger-dombuchhandlung-schliesst-mit-jahresende-28289569

Bauarbeiten am Rudolfskai werden fortgesetzt

Bauarbeiten am Rudolfskai werden fortgesetzt

Nach Abschluss der Kanalbauarbeiten wird nun der Rudolfskai im Abschnitt zwischen Sebastian-Stief-Gasse und Rudolfsplatz instand gesetzt. Zudem werden in der Busspur die Fahrbahnunebenheiten entfernt, der …

AK feiert 60 Jahre Konsumentenschutz

AK feiert 60 Jahre Konsumentenschutz

Seit 1958 half und hilft die AK-Konsumentenberatung jährlich tausenden Salzburgerinnen und Salzburgern. Im vergangenen Jahr fast 24.000 Mal. Das wurde am Montag gefeiert. Eine 90-Jährige wollte per …

Meistgelesen

    Kommentare

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite