Wirtschaft

Salzburger Firma entwickelt Shirt, dass bei Strom-Unfällen Leben retten kann

Die Salzburger Firma Adresys forscht an einer Weltneuheit in Sachen Sicherheitskleidung. Auch der Chef glaubt mittlerweile an den Durchbruch.

Ulrich Klapper muss schmunzeln, wenn er zurückdenkt. Der Vorarlberger Großkonzern Omicron, Hersteller von Prüfgeräten für die Elektrotechnik, hatte in Sicherheitsfragen eine ganz neue Idee und stellte die Frage: "Können wir an einer Person erkennen, wenn ein Stromunfall passiert, und automatisch darauf reagieren?" Herausfinden sollte das die Tochterfirma Adresys mit Sitz in Salzburg-Stadt. Deren Geschäftsführer Klapper glaubte allerdings selbst nicht an die Umsetzbarkeit.

Das hat sich längst geändert. In zwei Jahren Forschung und Entwicklung ist man weit gekommen. Noch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 02:37 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburger-firma-entwickelt-shirt-dass-bei-strom-unfaellen-leben-retten-kann-80386504