Wirtschaft

Salzburger Firma kämpft mit "Sprühnebel" gegen das Coronavirus

Die Nachfrage bei den ÖWD cleaning services ist sprunghaft gestiegen: Allein im März hat das Unternehmen mit seinen österreichweit 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern "15 sehr große Aufträge" an Land gezogen.

Die Teams der ÖWD cleaning services sind österreichweit unterwegs, um Räume mit dem speziellen Sprühnebel zu desinfizieren.  SN/öwd
Die Teams der ÖWD cleaning services sind österreichweit unterwegs, um Räume mit dem speziellen Sprühnebel zu desinfizieren.

Desinfektion - die chemische Entfernung von Keimen auf Händen und Alltagsgegenständen - spielt im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus eine große Rolle. Die Salzburger Firmengruppe ÖWD führt mit seinem Unternehmen ÖWD cleaning services auch die "Vernebelungs-Desinfektion" von großen Räumen durch. Die Nachfrage ist seit Ausbruch von Covid-19 sprunghaft gestiegen. Bei einem Großauftrag eines steirischen Industrieunternehmens wurde beispielsweise kürzlich eine Büro- und Produktionsfläche von 40.000 Quadratmetern desinfiziert.

"In kürzester Zeit wirksam und sicher desinfiziert"

Markus Grundner von ÖWD cleaning services: "Wenn Mitarbeiter von Unternehmen mit dem Virus infiziert sind, müssen rasch entsprechende Maßnahmen getroffen werden, um die Räume wieder in Betrieb nehmen zu können. Bei der Vernebelungs- oder auch Aerosol-Desinfektion wird aus einem flüssigen Wirkstoff sogenannter Trockennebel erzeugt. Durch die Feinheit und das geringe Gewicht der Tröpfchen erreichen bereits geringste Wirkstoffmengen einen enormen Oberflächenkontakt. Alle mit dem Nebel in Berührung kommenden Flächen und Gegenstände werden innerhalb kürzester Zeit wirksam und sicher desinfiziert."

Keine Rückstände: "Nebel hinterlässt nur Sauerstoff"

Die Zweier-Teams des ÖWD, die in Österreich im Einsatz sind, verwenden eine Technologie namens "BiOxi" der Brandner Hygiene GmbH aus Krems. Der einzige Rückstand, der durch diese spezielle Sprühdesinfektion hinterlassen wird, sei Sauerstoff, heißt es. Deshalb müssten Geräte auch nicht abgedeckt werden, was Aufwand und Zeit erspare. Markus Grundner: "Ob nach dem Auftreten eines Infektionsfalls oder als vorbeugende Maßnahme: Die Vernebelungs-Desinfektion ermöglicht es, dass alle Flächen und Gegenstände sicher desinfiziert sind, und das Unternehmen seinen Betrieb wieder fortsetzen kann."

Räume ein bis zwei Stunden nach der Desinfektion wieder nutzbar

Allein im März erhielt ÖWD cleaning services, wo österreichweit rund 600 Mitarbeiter beschäftigt sind, "mehr als 15 sehr große Aufträge" für diese Spezial-Reinigungsleistung. Die Liste der Kunden reicht von Industriebetrieben über Banken bis zu Seniorenheimen. Das Versprechen der ÖWD cleaning services: Im Normalfall können die Räume je nach Lüftungsintensität ein bis zwei Stunden nach der Vernebelungs-Desinfektion wieder genutzt werden.

Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 04.12.2020 um 10:25 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburger-firma-kaempft-mit-spruehnebel-gegen-das-coronavirus-86593150

Jäger erschoss im Flachgau einen frei laufenden Hund

Jäger erschoss im Flachgau einen frei laufenden Hund

Wie der Verein gegen Tierfabriken am Donnerstag bekannt gab, kam es vergangene Woche in Schleedorf zu einem Vorfall, bei dem ein Jäger einen Hund geschossen haben soll. Die Tierschutzaktivisten stellten die …

Kommentare

Schlagzeilen