Wirtschaft

Salzburger Gymnasium erhielt ein fliegendes Klassenzimmer

Das Musische Gymnasium in Salzburg wurde saniert und erweitert - um 12 Mill. Euro. Das zusätzliche Geschoß "schwebt" über dem Bestandsbau. Jetzt bietet die Schule "genügend Raum für die kreative Entfaltung der Schülerinnen und Schüler".

Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) hat die vergangenen zwei Jahre das Musische Gymnasium Salzburg in Salzburg-Itzling saniert und erweitert - für rund 12 Mill. Euro. BIG-Geschäftsführer Wolfgang Gleissner: "Mit der Sanierung und Erweiterung des Gymnasiums hat die BIG eine Bildungsstätte geschaffen, die den Schülerinnen und Schülern genügend Raum für die kreative Entfaltung bietet und den Ansprüchen eines auf musische Erziehung spezialisierten Unterrichts entspricht."

Vom kleinen Schulversuch zur größten AHS im Bundesland

Schuldirektorin Barbara Tassatti: "Das Musische Gymnasium hat sich in den vergangenen 50 Jahren von einem kleinen Schulversuch zur größten AHS im Bundesland Salzburg entwickelt. Die Auseinandersetzung mit Kunst ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Schulprofils ebenso wie kreatives Denken und Handeln in allen Lebensbereichen. Das neue Raumkonzept unterstützt dieses Vorhaben in optimaler Weise. Lichtdurchflutete Probenräume für professionelles, künstlerisches Unterrichten, helle, offene Lernzonen für flexible Lernsettings, Raum für qualitätsvolle Tagesbetreuung und eine erweiterte IT Ausstattung sind nur einige Beispiele dieses gelungenen Projekts. Wir haben mehr Raum - also hat auch die Phantasie mehr Raum."

Im ersten Schritt standen die "inneren Werte" im Vordergrund

Die Bauarbeiten begannen im Bestandsgebäude aus den 1980er Jahren. Hier standen mit der Sanierung von Haustechnikanlagen die "inneren Werte im Vordergrund - von der Heizung bis zur Wasseraufbereitungsanlage. Der Altbau wurde aber nicht nur technisch, sondern auch funktional auf den neuesten Stand gebracht. Denn durch räumliche Umgruppierungen entstand anstelle der damaligen Bibliothek ein neuer Bereich für die Nachmittagsbetreuung samt kleinem Buffet. Die Bibliothek wurde im alten Lehrerzimmer neu errichtet. Der Konferenzbereich übersiedelte ins erste Obergeschoß. Zudem sanierte die BIG sämtliche Sanitärtrakte, gestaltete den Eingangsbereich neu und überarbeitete das Fluchtwegekonzept.

Zusätzliches Geschoß schafft 1800 Quadratmeter Raum

Von außen sorgt der Erweiterungsbau künftig für ein optisches Highlight. Das neue Geschoß wurde auf den Bestand aufgesetzt. Nach dem Konzept von "one room Architekten" soll der Eindruck entstehen, der Zubau schwebe förmlich über dem Altbau. Das zusätzliche Geschoß bietet auf rund 1800 Quadratmetern Raum für offenes Lernen, zehn neue Stammklassen, fünf Musik- und Proberäume, einen Tanzsaal sowie eine Terrasse. Am Musischen Gymnasium unterrichten 110 Lehrerinnen und Lehrer. 930 Mädchen und Buben besuchen aktuell die Schule.

Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.10.2020 um 04:14 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburger-gymnasium-erhielt-ein-fliegendes-klassenzimmer-76975828

Kommentare

Schlagzeilen