Wirtschaft

Salzburger im Weihnachtsfieber: Handel mit erstem Einkaufssamstag zufrieden

Der Handel darf sich freuen: Der erste Einkaufssamstag im Advent lockte die Salzburger in die Einkaufszentren und Altstadtläden. Die Adventmärkte befeuern das Weihnachtsgeschäft zusätzlich.

 SN/neumayr/mmv

Bei anfänglich trübem und ab Mittags strahlendem Wetter ist am ersten Einkaufsamstag das Weihnachtsgeschäft in Salzburg angelaufen. Die Geschäfte der Shoppingcenter und der Salzburger Altstadt waren gut besucht. Das Geschäft liege über dem Niveau des Vorjahres, berichtet die APA. Uhren und individuell angepasste Geschenke seien heuer der Renner unter dem Christbaum.

"Die Adventmärkte befeuern das Weihnachtsgeschäft", sagte Johann Peter Höflmaier, der Geschäftsführer der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Salzburg. Die Frequenz der Kunden im Zentralraum sei die ganze Woche schon gut gewesen, aber am ersten Einkaufssamstag deutlich gestiegen. Im Innergebirg sei die Frequenz noch etwas verhaltener, weil noch nicht viele Skitouristen hier sind.

Gutscheine werden heuer schon erstaunlich früh gekauft

Das Weihnachtsgeschäft sei heuer bereits mit dem "Black Friday" im November gestartet, meinte SES-Geschäftsführer Marcus Wild zur APA. "Der lange Sommer bis in den November hinein und dann die schlagartig kalten Temperaturen haben dazu beigetragen, dass es ein unglaublich starker Tag war. Das war ein sehr guter Start." Der Salzburger Europark sei am ersten Adventsamstag sehr gut besucht gewesen. Zu Mittag waren die rund 4.200 Parkplätze schon zu 80 Prozent ausgelastet. Insgesamt wurden in Österreich über 300.000 Besucher in den von SES gemanagten Centern gezählt. "Ein Umsatzplus von bis zu drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr liegt in Reichweite", prognostizierte Wild. Erstaunlich sei, dass heuer die Gutscheine besonders früh gekauft werden. Das sonstige Last-Minute-Geschenk liege heuer beim Europark bereits vier Prozent über dem Vorjahr, sagte der SES-Geschäftsführer.

Auch das McArthurGlen Designer Outlet ist bereits mit dem Rabatt-Tag im November erfolgreich in das Weihnachtsgeschäft gestartet und konnte sich bis zum ersten Einkaufssamstag "positiv fortsetzen", sagte Centermanagers Florian Went. Die Besucher-Frequenz liege über dem Vorjahr. Unter den Besuchern seien viele aus Salzburg und der Umgebung aber auch viele Weihnachtstouristen und internationale Gäste. "Wir profitieren auch von den Weihnachtsmarktbesuchern", so Went.

Altstadtgarage war schon zu Mittag voll

Das ist ein Gästesegment, das auch die Geschäfte der Salzburger Altstadt besucht. "Die Menschen sind meist mehrere Stunden in der Stadt und verbinden den Christkindlmarktbesuch mit einem Einkauf", erläuterte Sandra Wogler-Meyer vom Altstadtmarketing. "Alle sind sehr positiv gestimmt." Es ist zwar noch früh - die drei noch anstehenden Samstage seien immer die stärkeren - aber der Samstag sei ein guter Auftakt, sagte die Leiterin des Altstadt Marketings. Die Altstadtgarage war zu Mittags schon voll besetzt.

Die Geschenke-Trends in Salzburg: Durch die ersten kalten Tage werden auch heuer Sportbekleidung, Skier und Skitourenausrüstung stark nachgefragt, berichteten die Shoppingcenterleiter unisono. Auch Dauerbrenner wie hochwertiger Schmuck, Designer-Handtaschen und Accessoires fänden wieder regen Absatz. Besonders hochwertige Uhren und Smartwatches seien sehr gefragt. Ein starker Trend sei das individuelle, personalisierte Geschenk, etwa mit dem eigenen Namen bestickte Polster, Möbel oder auch Kleidung.

Quelle: SN-Apa

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.11.2020 um 06:54 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburger-im-weihnachtsfieber-handel-mit-erstem-einkaufssamstag-zufrieden-61737418

Kommentare

Schlagzeilen