Wirtschaft

Salzburger zum Präsident der Fachholschulkonferenz gewählt

Raimund Ribitsch, Geschäftsführer der Fachhochschule Salzburg steht der Interessensvertretung vor. Die FHK ist der Dachverband der österreichischen Fachhoschulen.

Das FHK Präsidium: Siegfried Spanz (FH Kärnten), 1. Vizepräsidentin Ulrike Pommer (IMC FH Krems), FHK-Präsident Raimund Ribitsch (FH Salzburg), Tanja Eiselen (FH Vorarlberg), 2. Vizepräsident Andreas Breinbauer (FH des BFI Wien), Barbara Bittner (FH Campus Wien), Andreas Altmann (MCI) SN/sn
Das FHK Präsidium: Siegfried Spanz (FH Kärnten), 1. Vizepräsidentin Ulrike Pommer (IMC FH Krems), FHK-Präsident Raimund Ribitsch (FH Salzburg), Tanja Eiselen (FH Vorarlberg), 2. Vizepräsident Andreas Breinbauer (FH des BFI Wien), Barbara Bittner (FH Campus Wien), Andreas Altmann (MCI)

Mit einstimmigem Beschluss der Generalversammlung wurde heute Raimund Ribitsch zum Präsidenten der Fachhochschulkonferenz (FHK) gewählt. Raimund Ribitsch ist seit Anfang 2000 Geschäftsführer der Fachhochschule Salzburg und Mitglied des FHK-Vorstandes. Von 2006 bis 2017 war er Vizepräsident der FHK. 2017 wurde er erstmals zum FHK-Präsidenten gewählt.

Ribitsch: "Als Präsident der Österreichischen Fachhochschul-Konferenz ist mir wichtig, die Rahmenbedingungen für den weiter erfolgreichen Weg der Fachhochschulen sicher zu stellen. Es ist mein Ziel noch in dieser Legislaturperiode einen Ausgleich für den realen Wertverlust der Fördersätze zu erreichen."

Die FHK hat als Interessensvertretung sowohl national als auch auf europäischer Ebene dazu beigetragen, dass die Fachhochschulen integraler Bestandteil der Wissenschaftscommunity wurden. Vor allem in den Regionen sind die Fachhochschulen wesentlich für den Innovations- und Wissenstransfer in die Wirtschaft und Gesellschaft verantwortlich. Die Fachhochschulen und ihre Kernkompetenzen Lehre und Forschung weiter zu stärken, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, auf die ich mich in den nächsten drei Jahre sehr freue," so Raimund Ribitsch.

Neben der Wahl von Raimund Ribitsch zum Präsidenten wurde Ulrike Prommer, Geschäftsführerin der "IMC FH Krems", als 1. Vizepräsidentin bestätigt. Ebenfalls bestätigt wurden Andreas Altmann, Geschäftsführer des MCI und Siegfried Spanz, Geschäftsführer der FH Kärnten.

Andreas Breinbauer, Rektor der "FH des BFI Wien", wurde zum neuen 2. Vizepräsidenten gewählt. Neu im Präsidium sind Barbara Bittner, Rektorin der FH Campus Wien und Tanja Eiselen, Rektorin der FH Vorarlberg.
Alle KandidatInnen wurden einstimmig gewählt.

Die FHK setzt sich als Interessensvertretung für bessere finanzielle und rechtliche Rahmenbedingungen der Fachhochschulen in den Bereichen Lehre und Forschung ein. Als Dachverband aller 21 österreichischen Fachhochschulen fördert sie die Kommunikation zwischen ihren Mitgliedern, die sich aus allen StudiengangsleiterInnen und RektorInnen/KollegiumsleiterInnen sowie aus allen GeschäftsführerInnen zusammensetzen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 07.08.2020 um 09:24 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/salzburger-zum-praesident-der-fachholschulkonferenz-gewaehlt-61343065

In Hallein wird Kunst im Vorbeigehen entdeckt

In Hallein wird Kunst im Vorbeigehen entdeckt

Das ist doch Marilyn Monroe, denken sich nicht nur Festspielbesucher im diesjährigen "Jedermann", wenn Buhlschaft Caroline Peters im goldenen Kleid ein Ständchen singt. In der Galerie im Schloss Wiespach in …

Goisern-Kulturpreise: Der Mut wächst mit der Kunst

Goisern-Kulturpreise: Der Mut wächst mit der Kunst

Julia Lacherstorfer spielt bloß kurz. Ihr Feingefühl für eine Welt aus Tradition und Moderne wird trotzdem spürbar. Sie präsentiert ein kurzes Stück aus ihrem Projekt "Spinnerin". Dafür wurde die Musikerin am …

Kommentare

Schlagzeilen