Wirtschaft

Sanierung: Salzburger Flughafen für fünf Wochen komplett gesperrt

Die Piste des Salzburger Flughafens ist 60 Jahre alt und muss dringend erneuert werden. Gearbeitet wird jetzt schon mit Hochdruck.

Der Pistenneubau sei für einen Flughafen das Jahrhundertereignis schlechthin. Das sagt der Geschäftsführer des Salzburg Airport, Roland Hermann, zu der geplanten Baumaßnahme. Auch wenn die eigentliche Sanierung erst im Jahr 2019 stattfinden wird, die Koordination und Information laufe bereits jetzt. "Wir müssen ja auch alles punktuell und planmäßig abwickeln", sagt Hermann.

60 Jahre alte Piste hat ausgedient

Notwendig ist die Baumaßnahme, weil die Piste mittlerweile mehr als altersschwach ist, sagt Hermanns Stellvertreter, Rudolf Lipold. "Bei großen Flughäfen müssen die Pisten alle 25 bis 30 Jahre erneuert werden. Unsere ist bereits 60 Jahre alt." Zwar ist die Lande- und Startbahn durch laufende Sanierungen in gutem Zustand.

Die Kosten für diese Arbeiten schnellten aber zuletzt in immer größere Höhen. "Früher waren es 100.000 bis 200.000 Euro pro Jahr, die wir in die Sanierung stecken mussten. Mittlerweile betragen diese Kosten aber eine halbe Million Euro jährlich."

Totalsperre von fünf Wochen hat viele Vorteile

Bereits im Jahr 2014 bekam der Flughafen dieses Projekt bewilligt. In der Planungen sahen sich die Verantwortlichen viele internationale Flughäfen an, die ebenfalls kürzlich eine Sanierung absolvierten. Die meisten hätten ihre Piste in nächtlichen Arbeiten erneuert, sagt Rudolf Lipold. "Diese Arbeiten haben aber viele Nachteile. Zum einen sind sie teurer als Arbeiten am Tag. Zudem kann man immer nur kleine Abschnitte erneuern und muss die Piste daraufhin wieder betriebsbereit machen."

Der Salzburger Flughafen entschied sich deshalb für eine Totalsperre. Fünf Wochen soll der Flughafen gesperrt sein, in der Zeit wird der Belag der Piste komplett erneuert. "Diese Variante ist auch den Fluggesellschaften lieber, weil sie bei den nächtlichen Arbeiten ein Ausfallrisiko bei den Flügen haben."

Kosten betragen maximal 40 Millionen Euro

Von 24.4. 2019 bis zum 28.5. 2019 soll der Salzburger Flughafen komplett gesperrt werden. Der Verdienstentgang dürfte vier Millionen Euro betragen. Bei den Baukosten kalkuliert man mit 40 Millionen Euro. Durch die nun geplante Variante mit der Komplettsperre reduzieren sich diese Kosten aber wohl um 20 bis 25 Prozent. Die neue Piste soll etwa 30 bis 35 Jahre halten. Da man aber bei der jetzigen Variante auf Asphalt statt auf Beton setzt, wird eine weitere Komplettsperre künftig nicht mehr notwendig sein: Asphalt lässt sich einfacher erneuern.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.11.2018 um 08:55 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/sanierung-salzburger-flughafen-fuer-fuenf-wochen-komplett-gesperrt-1006738

Testen Salzburgs Fiaker-Pferde bald "Turnschuhe"?

Testen Salzburgs Fiaker-Pferde bald "Turnschuhe"?

Eine Art Schuh mit gedämpfter Sohle, der Pferd und Straßenbelag schützt. Eine steirische Innovation belebt die Fiakerdebatte. Mitten in die von den Neos losgetretene Diskussion über die Fiaker in der …

Schlagzeilen