Wirtschaft

Schulden des Landes Salzburg auf 1,33 Milliarden Euro gesunken

Die gute Konjunktur und die Rückzahlung von Wohnbaudarlehen sorgte für einen großen Überschuss. Damit dürfte es jetzt rapide vorbei sein.

Das Land Salzburg baute im Vorjahr 132 Millionen Euro an Schulden ab.  SN/robert ratzer
Das Land Salzburg baute im Vorjahr 132 Millionen Euro an Schulden ab.

Der Rechnungsabschluss 2019 des Landes wurde am Freitag dem Landesrechnungshof zur Prüfung übergeben. Einmal mehr wurden satte Überschüsse im Budget erwirtschaftet. Einzahlungen in der Höhe von rund 2,923 Milliarden Euro stehen Auszahlungen von rund 2,806 Milliarden Euro gegenüber. Dadurch ergibt sich ein positiver Saldo von 117 Millionen Euro.

Das Land baute außerdem weiter Schulden ab. 132 Millionen Euro wurden zurückbezahlt. Damit beläuft sich der Schuldenstand nun auf 1,334 Milliarden Euro. 2014 unmittelbar nach dem Finanzskandal waren es noch 2,2 Milliarden Euro gewesen.

Die Pro-Kopf-Verschuldung ist von rund 2640 Euro im Jahr 2018 auf rund 2400 Euro zurückgegangen. Profitiert hat Salzburg im Vorjahr hauptsächlich von höheren Ertragsanteilen - bedingt durch die gute Konjunktur. Dies brachte ein Plus von 22 Millionen Euro. Außerdem flossen Millionen an Wohnbaudarlehen zurück ans Land und sorgten für ein Plus im Budget.

Mit dem Schuldenabbau dürfte es nun aber vorerst vorbei sein. Die finanziellen Auswirkungen der Coronakrise sind noch nicht abschätzbar. Doch das Virus wird Salzburg mehrere Hundert Millionen Euro kosten. Eine Neuverschuldung ist also nicht ausgeschlossen. LH Wilfried Haslauer und Finanzreferent Christian Stöckl betonen, dass das "erfreuliche Ergebnis aus 2019 wesentlich helfen wird, die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise zu stemmen."

Quelle: SN

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 03.12.2020 um 12:37 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/schulden-des-landes-salzburg-auf-1-33-milliarden-euro-gesunken-86362270

Wifi setzt auf Solartechnik

Wifi setzt auf Solartechnik

Auf dem Dach des Wifi der Wirtschaftskammer Salzburg entsteht eine moderne Photovoltaikanlage. Sie kann in Zukunft auch für Schulungszwecke eingesetzt werden.

Das Christkind schätzt regionale Geschenke

Das Christkind schätzt regionale Geschenke

Für viele Salzburger Geschäfte sind die Folgen der Corona-Pandemie existenzbedrohend. "Der Handel liegt auf der Intensivstation. Ob und wann er das Spital wieder verlassen kann, hängt von den Konsumenten ab", …

Kommentare

Schlagzeilen