Wirtschaft

Seilbahn-Deal: Sitzung endete in St. Gilgen ohne Beschlüsse

ÖVP-Bürgermeister stellte im Gemeinderat den chronologischen Ablauf des Verkaufs der Gemeindeanteile an der Zwölferhorn-Seilbahn dar und sieht keinen Verkauf unter Wert. Ein Antrag der SPÖ kam nicht auf die Tagesordnung.

Die Nostalgiebahn wird in den kommenden Wochen abgebaut, die Gondeln sind bereits an zahlreiche Liebhaber zum Stückpreis von 3000 Euro verkauft. SN/berthold schmid
Die Nostalgiebahn wird in den kommenden Wochen abgebaut, die Gondeln sind bereits an zahlreiche Liebhaber zum Stückpreis von 3000 Euro verkauft.

Ohne Beschlüsse ist am Dienstagabend eine nicht öffentliche Gemeinderatssitzung in St. Gilgen zu Ende gegangen: Einziger Tagesordnungspunkt war die Darstellung des chronologischen Ablaufes des Verkaufs von 13,65 Prozent der Anteile an der Zwölferhorn-Seilbahn. Diese Anteile hatte, wie berichtet, der St. ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 18.02.2020 um 02:32 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/seilbahn-deal-sitzung-endete-in-st-gilgen-ohne-beschluesse-82013578