Wirtschaft

"Selbst für das Doppelte kommt keiner"

Das sei die Erfahrung vieler Hoteliers, sagt Cafébetreiberin Birgit Schattbacher. Die Verpächter im Hotel Stein distanzieren sich.

Unternehmerin Birgit Schattbacher löste Debatte aus.  SN/sw/robert ratzer
Unternehmerin Birgit Schattbacher löste Debatte aus.

Die Pinzgauer Unternehmerin und Biobäuerin Birgit Schattbacher hat - aus Protest, wie sie sagt - ihr Lokal Rosencafé im Hotel Stein geschlossen. Die Gastronomin suchte seit Dezember Mitarbeiter für wahlweise 40, 30, 20 oder zehn Stunden, erhielt jedoch keine einzige Bewerbung. Das Jobangebot veröffentlichte sie an der Lokaltür, auf Social Media und ohne Angabe der Bezahlung. Dies und ihre Spekulationen über die Arbeitsmoral von AMS-Kandidaten ("Ich bin bewusst nicht zum AMS gegangen, weil ich Leute wollte, die gerne arbeiten wollen") ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.05.2022 um 11:43 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/selbst-fuer-das-doppelte-kommt-keiner-121128019