Wirtschaft

Sexismus: Metzgerinnung entschuldigt sich

Die Aussagen des Moderators des Metzgersprungs waren verletzend für eine Teilnehmerin. Salzburgs Fleischer betonen nun: Sexismus hat in der Innung keinen Platz.

Der Metzgersprung ist eine alte Tradition – und ein Festtag für die Fleischer. SN/robert ratzer
Der Metzgersprung ist eine alte Tradition – und ein Festtag für die Fleischer.

Beim traditionellen Metzgersprung feierten 14 Gesellen das Ende ihrer Lehrzeit. Der Moderator der traditionellen Veranstaltung wurde heftig kritisiert: Ulrike Altendorfer-Kling, Jugendpsychiaterin, sprach von sexistischen Aussagen (SN vom 8. März). Der Moderator habe beispielsweise der betroffenen Gesellin nicht zugetraut, die Zunftfahne zu schwenken. Die Fahne sei schließlich schwerer als ein Kochlöffel. Zudem habe der Moderator mehrmals sexuelle Anspielungen gemacht.

Wer auf einer Bühne stehe, habe Verantwortung, sagt Altendorfer-Kling. "Solche Sprüche sind nicht mehr zeitgemäß. Wo bleibt da die Gleichberechtigung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 02:18 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/sexismus-metzgerinnung-entschuldigt-sich-66934045