Wirtschaft

Siggerwiesen plant neue Deponie für Bauschutt

Die Siggerwiesen-Geschäftsführer Josef Weilhartner (rechts) und Günter Matousch (links) planen die Erweiterung der Deponie. SN/sw/rhv salzburg/kolarik
Die Siggerwiesen-Geschäftsführer Josef Weilhartner (rechts) und Günter Matousch (links) planen die Erweiterung der Deponie.

Der größte Müllentsorger des Landes will seinen Betrieb und sein Angebot erweitern: Die Salzburger Abfallbeseitigung (SAB) in Siggerwiesen plant eine Deponie für Baurestmassen mit einer Kubatur von rund 550.000 Kubikmetern. Das geht aus dem abfallwirtschaftsrechtlichen Antrag hervor. Die Projektunterlagen liegen ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.09.2019 um 10:46 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/siggerwiesen-plant-neue-deponie-fuer-bauschutt-75803029