Wirtschaft

Simulationsraum für Wärmespeicher Beton

Der Baustoff Beton soll in Zukunft vermehrt zum Kühlen und Heizen eingesetzt werden. Möglich wird das mit einem Wasserleitungssystem. Diese Methode wird derzeit im Salzburger Lehrbauhof getestet.

Das Projekt läuft zwei Jahre und kostet 157.000 Euro. Die Hälfte davon trägt das Land, die zweite eine Arbeitsgemeinschaft aus der Bauwirtschaft.

(SN)

Aufgerufen am 19.06.2018 um 06:09 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/simulationsraum-fuer-waermespeicher-beton-6234625

Umarm-Shirt von und für Stella

Umarm-Shirt von und für Stella

Ein Vormittag in der Salzburger OK Werkstatt - Die "Do-it-yourself"-Initiative feierte kürzlich ihren zweiten Geburtstag. Das nennen wir einmal eine kreative Idee: ein Umarm-Shirt, Marke selfmade. Stella …

"Wir wollen hier in Gneis keine Klötze aus Beton"

Rund 150 Bürger kamen zum ersten Infoabend der Stadt zum geplanten Wohnprojekt in Gneis. Sie fordern eine verträgliche Dichte und Höhe. Das Wohnbauvorhaben der Heimat Österreich in Salzburg-Gneis steht erst …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite