Wirtschaft

Simulationsraum für Wärmespeicher Beton

Der Baustoff Beton soll in Zukunft vermehrt zum Kühlen und Heizen eingesetzt werden. Möglich wird das mit einem Wasserleitungssystem. Diese Methode wird derzeit im Salzburger Lehrbauhof getestet.

Das Projekt läuft zwei Jahre und kostet 157.000 Euro. Die Hälfte davon trägt das Land, die zweite eine Arbeitsgemeinschaft aus der Bauwirtschaft.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.08.2018 um 08:58 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/simulationsraum-fuer-waermespeicher-beton-6234625

Drei Verletzte: Streit am Salzachufer eskalierte

Drei Verletzte: Streit am Salzachufer eskalierte

Zwei Türken im Alter von 33 und 37 Jahren griffen am Sonntagabend einen 33-jährigen Bosnier am Josef-Mayburger-Kai an. Die drei Streithähne stürzten in Richtung Salzachufer. Der Bosnier zog sich dabei eine …

Aus für Blockabfertigung hat sich im Test bewährt

Aus für Blockabfertigung hat sich im Test bewährt

Nach dem zweiten Testtag ohne Blockabfertigung am vergangenen Samstag zieht ÖVP-Verkehrslandesrat Stefan Schnöll ein überwiegend positives Resümee. "Der Verkehr konnte ohne gröbere Probleme bei der Mautstelle …

Schlagzeilen