Wirtschaft

St. Michael: Lungauer Spezialisten punkten mit Hightech für Mikrochips

30 Millionen Euro investiert die Firma Impex in St. Michael und setzt auf hochtechnologische Materialien, die für Mikrochips benötigt werden.

Hochtechnologie im Lungau. Geschäftsführer Norbert Ferner und Serviceleiter Wernfried Maly sind mit der Impex Leiterplatten GmbH auf Erfolgskurs.  SN/impex
Hochtechnologie im Lungau. Geschäftsführer Norbert Ferner und Serviceleiter Wernfried Maly sind mit der Impex Leiterplatten GmbH auf Erfolgskurs.

Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner ist Norbert Ferner dabei, die Firma Impex kräftig um- und auszubauen. Die Erweiterung und Modernisierung der bestehenden Werkshalle am Impex-Standort in St. Michael ist weitgehend fertig, der Bau einer zweiten soll beginnen, sobald es die Witterung zulässt. Die Gebäude sind jedoch nicht die wesentlichen Kostenfaktoren der 30-Millionen-Euro-Investition. Der Löwenanteil der Investition fließt in topmoderne Technik.

Computergesteuerte Präzisionsmaschinen als Prunkstück

Für 70 CNC-Hochleistungsbohrmaschinen gibt das Unternehmen 25,5 Millionen Euro aus. Es handelt sich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.05.2022 um 09:14 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/st-michael-lungauer-spezialisten-punkten-mit-hightech-fuer-mikrochips-115216369