Wirtschaft

Stadt will alten Silo der Rauchmühle kaufen

Vor kurzem haben sich SPÖ, ÖVP und Bürgerliste in der Kulturklausur darauf geeinigt, etwa das alte Silogebäude in der Rauchmühle zu kaufen - und dort Räume für Kulturschaffende sowie Büro fürs Start-ups unterzubringen. Kritik daran gibt es aber von der FPÖ.

Die Stadt will Teile der Rauchmühle in Lehen kaufen - konkret den alten Silo, das Mühlhaus sowie Frei- und Parkflächen. Kosten sollen die 2200 Quadratmeter Grund- und 4500 Quadratmeter Bruttogeschoßfläche 3,6 Mill. Euro. Dazu kommen laut Bgm. Heinz Schaden (SPÖ) Kosten für die Sanierung in ebensolcher Höhe. Untergebracht werden sollen dort der Bach-Chor, Proberäume für die freie Kulturszene sowie Büros für Start-Ups.

FPÖ spricht von "Prestigeprojekt des Bürgermeisters"

SPÖ, ÖVP und Bürgerliste sind für das Projekt, das vor kurzem in der Kulturklausur der Gemeinderatsfraktionen fixiert wurde. Heftige Kritik kommt aber von der FPÖ. Klubobmann Andreas Reindl: "Wieder einmal ein teures Prestigeprojekt von Bürgermeister Schaden auf Kosten der Steuerzahler. Steuergelder sind nicht dazu da, privaten Investoren unter die Arme zu greifen. Bürgermeister Schaden möchte sich offensichtlich noch Denkmäler für Prestigeprojekte setzen." Mit den finanziellen Auswirkungen könne sich aber dann die nächste Generation in den kommenden Jahren auseinandersetzen, kritisiert Reindl.

Schaden: "Ist Industriedenkmal, das erhalten werden sollte"

Der angesprochene Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) kontert: "Es geht bei der Rauchmühle um ein Industriedenkmal, das erhalten werden sollte. Angedacht war, dass wir die Flächen von der Eigentümerfirma Prisma mieten, weil die ursprünglich gar nicht verkaufen wollten. Aber mir ist Anlagevermögen für die Stadt allemal lieber." Auch Bürgerlisten-Stadtrat Johann Padutsch verteidigt den Ankauf: "Ich finde, dass das kein Prestigeprojekt ist, sondern eine sehr vernünftige Geschichte." Denn durch die Räume für Start-ups ließen sich hier auch aktiv neue Arbeitsplätze schaffen, argumentiert er. Nachsatz: "Und diese historischen Räume schreien nach einer kulturellen Nutzung."

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 07:21 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/stadt-will-alten-silo-der-rauchmuehle-kaufen-919816

U-Haft über Demonstranten verhängt

U-Haft über Demonstranten verhängt

23-jähriger Deutscher soll mit einer Stange auf einen Polizisten eingeschlagen haben. Der Schutzschild des Beamten ging dabei zu Bruch. Von der Demonstration gegen die EU-Migrationspolitik zeugten am Freitag …

Nach Jahrzehnten endlich am Grab des Vaters

Nach Jahrzehnten endlich am Grab des Vaters

Sein Vater fiel im Zweiten Weltkrieg, als Theo Luigs gerade einen Monat alt war. Er hat lange nachgeforscht, um die Umstände herauszufinden - und gelangte zu einem Friedhof in Tschechien. Es sei ein …

Salzburger schneidert für die New Yorker Met

Salzburger schneidert für die New Yorker Met

Wenn am Montag "Samson et Dalila" an der Metropolitan Opera in New York Premiere feiert, ist Sven Jungclaus voller Stolz. Er nähte einige Kostüme. Es waren Dutzende Kisten, die nach und nach in die …

Schlagzeilen