Neue Energie für Salzburg: Balanceakt unter Zeitdruck

Autorenbild

Das Land Salzburg ist von der Erreichung seiner ambitionierten Energieziele noch weit entfernt. Da die Wasserkraft bereits weit ausgebaut ist und das Potenzial von Solaranlagen auf Dächern nicht ausreicht, geht es nun ans Eingemachte. Es braucht massive Fortschritte in Sachen Windenergie und Photovoltaik-Freiflächen. Das Problem: Diese Energieformen sind mit Eingriffen in die Natur und in das Landschaftsbild verbunden. Bürgerproteste sind programmiert. Umso klarer müssen Konzepte gestaltet sein und umso professioneller muss die Kommunikation in Richtung der Betroffenen sein. Ausufernde Konflikte, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2021 um 08:29 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/standpunkt-neue-energie-fuer-salzburg-balanceakt-unter-zeitdruck-98410951