Wir brauchen eine Perspektive für die Wirte - und für die Jugend

Autorenbild

Die Jugend muss wieder leben lernen - für die Nachtgastronomen mag das nur das zweitwichtigste Motiv sein, warum sie auf Öffnungsschritte drängen. Dennoch steckt in der Aussage viel Wahres: Wie sehr die Jugend ein Jahr nach Beginn des ersten Lockdowns leidet, ging in der Sorge um die Wirtschaft und den Schutz der Senioren lang unter.

Studien zeigen mittlerweile, wie sehr die Lockdowns auf die Psyche gehen: Die Hälfte der Jugendlichen leidet unter depressiven Verstimmungen, Ängste, Schlafstörungen haben massiv ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2021 um 07:16 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/standpunkt-wir-brauchen-eine-perspektive-fuer-die-wirte-und-fuer-die-jugend-101061721