Wirtschaft

Streit um Pistensperre in Großarl: Gelingt die Versöhnung?

In Großarl gibt es nächste Woche eine Sondersitzung der Gemeindevertretung.

Im Skigebiet Großarl ist der Zeitpunkt der Pistensperren ein heißes Thema. SN/franz taferner
Im Skigebiet Großarl ist der Zeitpunkt der Pistensperren ein heißes Thema.

Skifahrer, die nach feuchtfröhlichen Hüttenrunden bei Dunkelheit sturzbetrunken ins Tal abfahren. Dieses Problem bleibt in Großarl ein so heißes Thema, dass es nächste Woche eine eigene Gemeindevertretungssitzung dazu geben wird: "Information und Diskussion zur Pistensperrverordnung gemäß Landessicherheitsgesetz" steht am Aschermittwoch, 26. Februar, auf der Tagesordnung. Ein Beschluss ist nicht zu erwarten.

In dieser Streitfrage geht ein Riss durch die Großarler Bevölkerung. Für Diskussionen sorgen eine Unterschriftenaktion von Gesellschaftern der Bergbahnen, die eine frühere Pistensperre verlangen, und die ORF-Fernsehsendung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.09.2020 um 10:42 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/streit-um-pistensperre-in-grossarl-gelingt-die-versoehnung-83744632