Wirtschaft

Tamsweg baut für Einkäufer ganz groß um

Auf einen Schlag bekommt der Hauptort des Lungaus neue Einkaufszentren und mehr Platz für Fußgänger. Millionen werden investiert.

Ein Spaziergang durchs Tamsweger Marktzentrum gleicht derzeit einer Baustellenbesichtigung. Einkaufen kann man trotz der Behinderungen in fast allen Geschäften. Anrainer, Geschäftsleute und Kunden sehnen schon den Ferienbeginn herbei. Da soll alles fertig sein: die neue, gut 500 Meter lange Begegnungszone und die Einkaufszentren. Zwei "Platzhirsche" unter den großen einheimischen Unternehmen, das Shoppingcenter des Wirtschaftsvereins Tamsweg und Intersport Frühstückl, nutzen die neun Wochen dauernde Straßengestaltung gleichzeitig für Modernisierungen.

Manche Engstellen im Ortszentrum hatten kaum 40 Zentimeter breite Gehsteige. Nun bekommen Fußgänger und Radfahrer viel mehr Platz und die Zugänge zu den Betrieben werden barrierefrei. Rollstuhlfahrer Peter Fuchsberger hat sich dabei als Bürger und Arbeitsgruppenleiter für das Verkehrskonzept sehr intensiv eingebracht. Künftig wird in der Begegnungszone Tempo 20 gelten. "Wir wollen das Auto nicht ausschließen", sagt Bürgermeister Georg Gappmayer (ÖVP). Die Parkplätze insgesamt würden durch die Neugestaltung nicht weniger. "Die auch während der Bauphase offenen Geschäfte haben schon gute Erfahrungen gemacht. Die Menschen nehmen Fußwege in Kauf." Tamsweg wolle die "Aufenthaltsqualität" für Gäste und Bewohner erhöhen und den Ortskern weiter stärken. Das sei nach dem Postplatz und der Kirchengasse ein weiterer Schritt in der Umsetzung des Verkehrskonzepts. Das Konzept basiert zum Teil auf Einbahnregelungen. Etwa 600.000 Euro investiert die Marktgemeinde in die Anfang Mai gestartete Verkehrsgestaltung. Dazu kommen 400.000 Euro Förderung aus dem Gemeindeausgleichsfonds.

Gleichzeitig wurden Kanäle und Wasserleitungen saniert bzw. ersetzt. Der erste Teil der Begegnungszone in der Kirchengasse sei um etwa 300.000 Euro im Vorjahr verwirklicht worden. Zebrastreifen wird es künftig keine mehr geben. Autolenker, Radfahrer und Fußgänger teilen sich den verkehrsberuhigten Raum.

Tamsweg erhalte ein völlig neues Erscheinungsbild, sagt Stefan Krist, Geschäftsführer des Sport-Kaufhauses und Sprecher der von den Bauarbeiten betroffenen Unternehmer. Das Haus war fünf Wochen geschlossen. 500.000 Euro habe das Unternehmen in eine neue Geschäftsfläche investiert. Die Flächen seien von 1600 auf 2000 Quadratmeter erhöht worden.

Um 4,5 Millionen Euro wird das Haupthaus des Wirtschaftsvereins Tamsweg völlig modernisiert. Die Verkaufsfläche des dreigeschoßigen City Shopping-Centers beträgt etwa 4000 Quadratmeter. Die Genossenschaft wird dort auch weiter den Leitbetrieb, einen Eurospar, führen. Geschäftsführer Heimo Prodinger legt Wert auf "22 regionale Lieferanten und Produzenten". Ein Bistro ist integriert.

Aufgerufen am 19.06.2018 um 01:27 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/tamsweg-baut-fuer-einkaeufer-ganz-gross-um-29155951

Satellit Gaia revolutioniert die Sternenkarte

Der Satellit der ESA hat die bisher genauesten Daten von 1,7 Milliarden Sternen und mehr als 500.000 Quasaren der Milchstraße geliefert. Der Vermessungssatellit Gaia der Europäischen Weltraumorganisation ESA …

Meistgelesen

    Kommentare

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite