Wirtschaft

Taxler legen ihrem Obmann Freunderlwirtschaft zur Last

Kammerobmann Erwin Leitner habe sich einen Auftrag samt Förderung der eigenen Institution unter den Nagel gerissen, zürnen Kollegen.

Thomas Csery, Sabine Pollhammer und Peter Randorf protestieren.  SN/chris hofer
Thomas Csery, Sabine Pollhammer und Peter Randorf protestieren.

Taxiunternehmer Erwin Leitner fährt seit zwei Wochen 24-Stunden-Pflegerinnen aus der Slowakei und aus Rumänien zu ihren Arbeitsplätzen in Salzburg und zurück. Dafür gibt es einen Zuschuss von 25.000 Euro seitens der Wirtschaftskammer. Das stößt Branchenkollegen sauer auf. Sabine Pollhammer, Chefin der Firma Cado Tours in der Stadt Salzburg, ortet Freunderlwirtschaft.

Leitner ist in der Kammer Fachgruppenobmann für Salzburg und für Österreich. Er habe den Auftrag klammheimlich erhalten, es habe keine Ausschreibung gegeben, kritisiert Pollhammer. Sie ist selbst Ausschussmitglied ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.09.2020 um 10:46 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/taxler-legen-ihrem-obmann-freunderlwirtschaft-zur-last-87298843