Wirtschaft

Tourismus in Salzburg boomt: 27 Mill. Übernachtungen erwartet

Im noch laufenden Tourismusjahr 2015/16 wird das Bundesland Salzburg erstmals 27 Millionen Übernachtungen erreichen. Zwar kommen weniger Gäste aus Russland, es gibt aber neue Hoffnungsmärkte.

Tourismus in Salzburg boomt: 27 Mill. Übernachtungen erwartet SN/Marco Riebler
Die Nächtigungszahlen in Salzburg haben zugenommen.

Nach einem Rekordwinter mit mehr als 15 Millionen Nächtigungen verzeichnete das Bundesland im Sommer ein Plus von 5,4 Prozent, gab Leo Bauernberger, Geschäftsführer der Salzburger Land Tourismus GmbH (SLTG), am Montag bekannt. In den Monaten Mai bis August wurden 9,6 Millionen Nächtigungen gezählt. Bei den Ankünften weist die Statistik mit 2,6 Millionen einen Zuwachs von 4,3 Prozent aus. "Die Vorausbuchungen sind sehr gut", zeigte sich Bauernberger bei der Vorschau auf die kommende Wintersaison zuversichtlich. Die positive Stimmung belege auch die Investitionsbereitschaft der Seilbahnen und der Hotellerie. Die SLTG wird in die Bewerbung der Wintersaison heuer rund vier Millionen Euro investieren.

Was die russischen Gäste betrifft, hofft der Tourismusmanager, dass im vergangenen Winter die Talsohle erreicht worden ist. Es gab nur 120.000 Nächtigungen. Zwei Jahre zuvor waren es noch mehr als 260.000 Übernachtungen gewesen. Der Verlust sei durch andere Gäste kompensiert worden. Bei den Umsätzen habe man aber nicht aufholen können, sagte Bauernberger. Schließlich gibt der russische Gast mit rund 350 Euro pro Tag etwa drei Mal so viel aus wie der Durchschnitt der Salzburg-Besucher

Kommen in Zukunft noch mehr Touristen aus Asien?

Große Hoffnungen setzt Salzburg auf einen anderen Markt: In Asien wird für eine wachsende Mittelschicht das Reisen immer interessanter. Deshalb plant Salzburg ab Jänner kommenden Jahres eine Marketingoffensive in diesem Raum. Ins Visier nimmt Salzburg dabei vor allem China und Korea. Noch sind die absoluten Zahlen klein: Aus China kamen im vergangenen Jahr 120.000 Nächtigungen, aus Korea 100.000. Doch die Steigerungsrate von 132 Prozent seit dem Jahr 2005 kann sich sehen lassen.

Bei der Bewerbung des Winters bei deutschen Gästen arbeitet Salzburg unter anderem mit der Skihalle Neuss in Nordrhein-Westfalen zusammen. Der seit 2001 bestehende Vertrag zwischen der Skihalle und dem Land Salzburg als Partner wurde am Montag um weitere fünf Jahre verlängert. "Die Skihalle ist wie der Gruß aus der Küche des Wintersports", sagte der Landtagsabgeordnete und Tourismusunternehmer Hans Scharfetter. Sie mache Lust auf mehr. Rund 70 Prozent der Besucher buchen regelmäßig Skiurlaub, 41 Prozent waren schon mindestens ein Mal in Salzburg, verwies Bauernberger auf eine Befragung. Außerdem würden jedes Jahr rund 30.000 Kinder und Jugendliche in der Skihalle das Skifahren lernen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.08.2018 um 10:09 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/tourismus-in-salzburg-boomt-27-mill-uebernachtungen-erwartet-1009327

Schlagzeilen